Aktuell

                                    Einladung Sommer 2018

Im ältesten Wannseer Wohnhaus finden Freundinnen/Freunde und Besucherinnen/Besucher ständig eine reizvolle Auswahl von Malerei und Grafik von den 20er Jahren bis heute:

Johannes Niemeyer (1889-1980) - Hans Stübner (1900-1973) - Gerda Rotermund (1902-1983) -  Max Ziegert (1904-1981) - Dora Löbel-Bock - Hubertus Lehner (Meisterschüler von Erich Heckel) – Erich Angres - Marina Schnurre und Anderen. 

Besondere Hinweise:

- Bronzeplastik („Sonnenrad“) der bekannten Berliner Bildhauerin Ursula Sax (siehe ausführlichen Bericht über die Künstlerin im Septemberheft 2016 des Kunstmagazins art)

- Erstmalig ausgestellt aus Privatbesitz: Ensemble von zehn expressionistischen Kleinplastiken (Ton, Terrakotta, Gips), darunter eine Weihnachtskrippe aus den Zwanziger Jahren (1921 – 24) an der BurgGiebichenstein von Johannes Niemeyer (siehe Abbildungen auf der Galerie-Webseite)

- Design der Zwanziger Jahre – von 1921 bis 1924 an der Burg Giebichenstein erarbeitete expressionistische Entwürfe für Mobiliar, Teppiche, Raumausstattung von Johannes Niemeyer (siehe dazu Katalog: Werkstatt der Moderne – 100 Jahre Burg Giebichenstein, Halle 2015)
Diese Arbeiten werden im Mai 2019 in der Ausstellungsscheune von MaWa- Design aus Anlaß des Bauhaus-Jahres 2019 erstmals ausgestellt.

 Galerie WANNSEE Verlag - Herwig Roggemann, Grüner Weg 29, 14109 Berlin,

Tel.: 0049/30/805 1078 oder 803 6086. mob: 0179-1755195
Verkehrsverbindung: S-Bahn bis Bahnhof Wannsee, Bus 118 Richtung Steinstücken/Drewitz/Potsdam bis Haltestelle Chausseestr.
E-Mail: mail@galerie-wannsee-verlag.de, herwig.roggemann@gmx.de, marina.schnurre@web.de
 
www.galerie-wannsee-verlag.de · www.berliner-forum.eu

 

 

 

 


 

 

 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | modified by artefakt design | Login